Xbox live?

Xbox live!

 

Es gibt ja so Momente, wo man sich fragt, wie man unglaublich wichtige Entdeckungen der Menschheit so lange übersehen konnte. So ging es mir zum Beispiel, als ich das erste Mal durch die marmornen Pornohallen des Internets gewandert bin, so ging es mir, als ich endlich meinen Steinzeit-Discman ausgesondert und mir einen mp3-player zugelegt habe, und so habe ich mich auch gefühlt, als ich zum ersten mal von Biereis gehört habe.
Einer dieser Momente war allerdings auch, als ich zum ungezählten Mal gelangweilt durch meine Xbox-steuerung geblättert habe und nichts mit meinem Leben anzufangen wusste - Da blinkte mich doch plötzlich im strahlenden Lichte immerwährender Erlösung eine kleine Box an:

 

"Xbox live. Spiele. Wettkämpfe. Unterhaltung. Alle Belohnungen. Endlose Möglichkeiten. Auf was warten Sie noch?! Als ob SIE ein Leben hätten!"

 

Tja, da hat Microsoft wohl recht. Worauf habe ich eigentlich so lange gewartet? Vielleicht darauf, dass mein Leben außer Internet, Games, Pornos und anderer multimedialer Unterhaltung nichts mehr zu bieten hat. Oder darauf, dass ich irgendwann keine Freunde mehr habe und mir gar nichts Anderes mehr übrig bleibt, als mich mit Online-shootern zu berieseln?
Moment, eigentlich hatte mein Leben ja nie irgendwas anderes zu bieten!
Und was ist schon eine 360 ohne Xbox live?
Na?
Richtig, ein Nintendo 64.

Und weil man ja in Deutschland heutzutage generell zu viel Geld hat, wurde der Beschluss gleich mal in die Tat umgesetzt und das notwendige Zeug gekauft. Glücklicherweise sind ja auch endlich andere Zahlungsmöglichkeiten vorhanden, für die armen Schweine, die sich erdreisten, in unserer modernen Welt immer noch keine Kreditkarte zu besitzen.

 

Danke, Microsoft.

 

Nach wenigen Tagen sollte ich dann also auch schon in den Genuss des hochgelobten und bisher wohl ziemlich konkurrenzlosen Online-dienstes der 360 zu kommen. Yay.

Aber halt, man will ja nicht vorgreifen, denn aber hier nimmt die Geschichte eine relativ unschöne Wendung.

 

Ich war ja nie wirklich ein begeisterter Multiplayer-anhänger. Wie auch, dafür braucht man ja Freunde. Na gut, ich habe mal eine Zeit lang sehr exzessiv Wolfenstein - Enemy Territory gezockt, allerdings war es das im Großen und Ganzen auch schon. Vielleicht waren es gerade diese Erfahrungen, die mich instinktiv erstmal das Mikrophon meines Head Sets auf stumm stellen ließen, während ich Halo 2 einlegte und mich noch reichlich optimistisch darauf freute, in meinen ersten Matches gnadenlos unterzugehen.

Aber! - Staunen ergreift das Volk umher, da bleibt kein Auge tränenleer! - wider Erwarten waren die ersten Zocker, gegen die ich im Team Training angetreten bin, relativ fair. Niemand hat sich über mein doch recht eindeutiges Versagen beschwert, niemand hat mich beschimpft. Mein Gott, ich wage sogar zu sagen, sie waren NETT! Unglaublich! Ein ganzes herrliches Match lang dachte ich, ich wäre in einem wunderbaren, flame-freien Zockerhimmel.

 

Habe ich erwähnt, dass ich im Multiplayer sehr schlecht bin? Na, wie auch immer, nach dieser doch sehr erfreulichen Erfahrung mit den ersten Xbox live-benutzern habe ich natürlich nicht gezögert, mich sofort wieder ins Getümmel zu stürzen. Man hat ja sonst nichts zu tun. Doch als ich dann zum zweiten Mal in die Spielvorbereitungslobby kam, hörte ich plötzlich ein quietschendes, kreischendes Geräusch, das mir bis ins Mark fuhr. Einen Moment lang versuchte ich verzweifelt, mich zu erinnern, denn ich kannte dieses Geräusch. Ich kannte es aus meinen ET-zeiten. War mein Head Set kaputt? Irgendwo Feuer? Bombenalarm? Vergewaltigte irgendein Nachbar vor meinem Fenster eine unschuldige Katze?

 

Nein.

 

Nein, das Geräusch war nicht von dieser Welt, es war nicht natürlich - es kam direkt aus den tiefsten Kreisen der Hölle. Ich war Zeuge der geistigen Verdauungsstörungen eines schätzungsweise zwölfjährigen, vermutlich amerikanischen Kindes, nach eigenen Angaben der beste Spieler, den es selbst je getroffen hat.

Aber was soll's? Man will sich ja nicht den Spaß verderben lassen durch die Frage, wie ein Kleinkind, das sich wie ein Mädchen anhört, an Halo 2 kommt. Also einfach nicht hinhören und sein eigenes Ding durchziehen. In der Schule klappt das doch auch immer.

Dummerweise waren kaum zwei Minuten gespielt, als mich dieses nervtötende Geschöpf auch schon das erste Mal niederstreckte. Was im Folgenden mehrere Male geschehen und seine Laune scheinbar beträchtlich heben sollte.

Und plötzlich begann es, das gleiche Szenario, das ich während meiner ET-zeit auch oft mit ansehen musste. Nur nicht mit mir in einer der Hauptrollen.

 

Kiddie: "Haha lol you suck rofl!"

 

Hm...eigentlich ist das ja nicht gerade nett. Was aber nicht heißt, dass die kleine Jungfrau ohne Haare am Sack das nicht völlig richtig erkannt hätte. Ich bin schlecht. Spiele ja auch erst seit einem Tag. Eigentlich ist das doch fast höflich von ihm, seine Meinung nicht zurückzuhalten und mir das so direkt mitzuteilen.

Doch dabei lässt er es nicht einmal bewenden, nein, er sagt mir doch tatsächlich, dass er mich gerne in seine Freundesliste aufnehmen und mir helfen wolle, besser zu werden:

 

Kiddie: "Fuck off/go fuck yourself/fuck you (usw.), Noob!"

 

Unfassbar! Ich glaube, ich habe tatsächlich schon meinen ersten Freund über Xbox live gefunden! Und das mit dieser piepsigen, niedlichen Stimme, mit der man den Kleinen einfach nur liebhaben muss! Und seht euch nur an, wie viele verschiedene Kombinationen mit dem Wort "fuck" er kennt. (Und ich sag' euch, das waren noch ne ganze Menge mehr.) Teh Einfallsreichtum!

Doch wer glaubt, das wäre das Ende dieses wunderbar höflichen, einseitigen Gespräches und der Anfang einer langen Freundschaft, der irrt. Im Folgenden hält er mir doch wirklich mehrere intime Details meines Lebens vor und findet verschiedene Ausdrücke dafür, wie schlecht ich bin. Ich kam mir vor, als wären wir schon monatelang befreundet. Und nicht nur das! Er erzählte mir sogar, dass er meine Mutter seit Jahren kenne:

 

Kiddie: "Your mother sucked my cock lol!"

 

Unglaublich! Dazu lässt sich im Grunde nur sagen - meine Mutter ist über fünfzig. Viel Spaß. Weiß nicht, wer von uns beiden da jetzt schlimmer dran ist. Aber nett zu wissen. Vielleicht habe ich ja gerade meinen wirklichen Vater kennengelernt?

 

Weshalb die anderen Spieler sich derart rausgehalten und verbissen geschwiegen haben (zumal sich seine Kommentare ja nicht nur auf mich beschränkten) ist mir allerdings auch ein Rätsel. Naja, vielleicht haben sie ja einfach ihr Mikrophon auf stumm geschaltet und wollen nur in in Ruhe gelassen werden. So wie ich. Man könnt's verstehen.

 

Nun, bei diesen unterhaltsamen Kommentaren war das Match dann doch bald vorbei. Wie schnell die Zeit doch mit guter Gesellschaft vergeht! Und zurück bleibt die einzige Erkenntnis des Tages, die wohl schon viele vor mir gemacht haben: Ich habe den Zockerhimmel doch nicht gefunden. Dafür aber die Hölle. Definitiv. Allerdings - wenn es dort draußen eine Hölle gibt, dann muss doch irgendwo auch der Himmel darauf warten, von anständigen Zockern gefunden zu werden. Das ist christliche Logik.

 

Oder etwa nicht?

 

Wie auch immer, ich gehe mich jetzt weiter mit Xbox live beschäftigen. Ohne Freunde. Dafür mit Spielen. Und Wettkämpfen. Das ist ja auch nicht schlecht.

 

Achja, ich habe ja ein Bild von mir versprochen, nicht? Da, obwohl ihr nicht gefragt habt:

 

Ich bin halt nicht besonders fotogen. Aber man sieht - ich bin ein großer MythBusters-fan.

 

 

 

13.6.07 09:58

bisher 5 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Dany (16.6.07 16:53)
Also, meine rege Fantasie hatte sich ja nach deinen Berichten im MSN schon so einiges ausgemalt, u.a. sämtliche Gründe, warum du letztendlich DOCH dein Headset stumm gestellt hast ... aber dass sich in der virtuellen Welt derart erbärmliche Kreaturen herumtreiben, die leider NICHT aus Pixeln zu bestehen pflegen, lässt mich (ebenfalls stumm) den Kopf schütteln und erinnert mich daran, weshalb ich Online-Spiele bisher ablehne.
Ich verkrafte Mobbing weit weniger gut! Dasselbe gilt für Nötigung, Rufmord, üble Nachrede und Verbalinjurien, die das Opfer zu einem psychischen Wrack mutieren lassen.
Es sei denn natürlich, man ist so widerstandsfähig wie du und steht einfach mal über alldem.

Lass uns doch bald wieder teilhaben an derartigen Ausflügen in die virtuelle Weite!


FleetCaN (3.8.07 12:28)
Genau so und nciht anders ging es mir im ersten Xbox Live Match vor ca. einem Monat auch.
Warum sind diese kleinen Kinder eigentlich so gut?
Kannst mich ja mal in Xbox Live adden.
Name siehe oben.


FallenHero (6.8.07 03:21)
ich weiß nicht warum, aber irgendwie mag ich dich und deinen ironischen schreibstiel.
was die xbox-live-sache angeht hab ich einen brillianten tipp um solchen kleinkindern zu entgehen --> stell dein headset einfach auf leise, sodass du diese kinder nicht mehr hörst. und wenn sie anfangen zu schimpfen und zu flamen und merken, dass du dem keine aufmerksamkeit schenkst, dann fangen sie an auszuflippen, auszurasten und sehen, dass sie nicht im mittelpunkt stehen, obwohl sie eigentlich genau das damit erreichen wollten. das ist eigentlich das schlimste, was man diesen kiddis antun kann.

Mfg, FallenHero


Wargh (6.8.07 18:04)
Bissl spät, na und? Najo, eigentlicher Kommentar: lawl wut?


Tayphoon/Eden/whatever (6.8.07 23:59)
@FleetCan: Danke, aber derzeit bin ich grade wieder Xbox live-los. ^^ Werde dich aber mal adden, wenn ich mir - spätestens bis zum Halo 3 Release - ne Prepaid-karte kaufe.

@FallenHero: Wird dann mal ausprobiert. =3

@Wargh: Einfallsloser Sack. =P

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen